Das Ausdauer neben Schnelligkeit beim Rugby sehr wichtig ist, sollte klar sein. Deswegen sind wir, die Blackwoods, auch daran interessiert unsere Kondition zu erhalten bzw. ständig zu verbessern.

Im Sommer gehts daher 2-3 Mal die Woche in den Wald um mindestens 45 Minuten zu Laufen! Das ist wirklich das Minimum um nachhaltig die Ausdauer zu verbessern und auch während des Spiels beim Rugby nicht schlapp zu machen!

Meist sind wir in kleineren Gruppen unterwegs, da immer ein paar von uns verhindert sind. Grund dafür ist, dass wir alle Studenten sind und natürlich auch Vorlesungen besuchen müssen. Daher ist das mit dem Training immer so eine Sache und der Coach muss sehen, dass wir wenigstens 2 Mal die Woche trainieren. Ausdauersport organisieren wir daher direkt untereinander.

Laufstrecken im Sommer

Laufen im Pfälzer Wald

Laufen im Pfälzer Wald

Jetzt im Sommer ist das Laufen im Wald und in den Wiesen absolut kein Problem und es ist absolut genial nach einem stressigen Tag in der Uni mal Vollgas zu geben!

Dann heißt es nicht wie raus aus dem Vorlesungsraum, ab nach Hause, Laufschuhe an und auf gehts. Dank WhatsApp koordinieren wir ganz unproblematisch unsere Lauftreffen und finden uns meist mit 5 Leuten an einem Treffpunkt in Waldesnähe ein.

Dann heißt es aber erstmal knappe 350 Höhenmeter der Pfalz zu erklimmen um eine schönes Laufareal inmitten des Pfälzer Waldes zu erreichen. Das ist zwar manchmal etwas anstrengend aber baut natürlich ordentlich Beinmuskeln auf.

Oben angekommen gehts dann auf einem Rundkurs gute 45 Minuten durch den Wald. Zum Glück gibt es so viele Abzweigungen, sodass wir abwechslungsreich trainieren können.

Laufband im Winter

Im Winter ist das Laufen im Wald natürlich nicht so geil und auch zu gefährlich. Viel zu oft ist es leider schon vorgekommen, dass jemand auf dem rutschigen Boden ausgerutscht ist und sich den Knöchel verstaucht hat.

Daher heißt es seit dem letzten Winter, dass im Fitnessstudio oder dem eigenen Laufband trainiert wird. Die Diskussion im letzten Winter war zwar etwas langwierig aber manche haben sich dazu durchgerungen ein eigenes Laufband zu kaufen. Das ist natürlich tolle um ganz unabhängig von Wind, Wetter und zeit trainieren zu können.

Allerdings ist das natürlich nicht ganz günstig und so schlägt ein Kauf eines solchen Fitnessgerätes direkt mal mit mehreren hundert Euro zu Buche. Aber was macht mich nicht alles für seinen Sport und das Team :D.

Also ein paar haben sich jetzt so ein Trainingsgerät angeschafft und probieren das Training darauf erstmal aus. Bis jetzt meinen alle das es etwas komisch ist, nur auf der Stelle zu laufen, dieses Gefühl jedoch mit der Zeit nachlässt. Mal sehen wie das so weiter geht und wer noch ein Laufband kaufen wird.

Jeder der diesbezüglich noch Informationen braucht, sollte mal auf der Seite Laufband-Test.net vorbeischauen! Richtig klasse Seite und viele hilfreiche Tipps rund um das Thema.

Unsere Vorlieben

Der Nachteil an dieser Laufband-Geschichte ist natürlich das man alleine trainiert und wir natürlich viel lieber als Team unterwegs sind.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass alle von uns den Sommer hart feiern und wir uns immer wieder freuen, wenn wir gemeinsam durch den Wald joggen können. Es ist insgesamt viel persönlicher und hilft auch dem Team beim Teambuilding!

Zudem ist die frische Luft und die tolle Kulisse des Pfälzer Wald einfach erstklassig um mal nach einem Unitag abschalten zu können.